IUI, IVF & ICSI - Was kostet meine Kinderwunschbehandlung?

       Jetzt Kliniken vergleichen       

Häufig stellt sich die Frage "Was kostet eine Künstliche Befruchtung?" - Eine Frage die nicht so einfach zu beantworten ist wie es scheint. Zunächst einmal stellt sich die Frage, welche Art der Behandlung ist für mich am ehesten geeignet? Sobald dies geklärt ist steht die nächste Problematik an - zum Thema Kosten der einzelnen Behandlungen gibt es nur sehr selten verlässliche und klare Aussagen.

Dieser Artikel klärt über das Thema Kosten einer Kinderwunschbehandlung auf, so kannst du dich weniger auf das finanzielle konzentrieren, dafür um so mehr auf das bevorstehende Familienglück.  

Möchtest du eine persönliche Einschätzung und Beratung zum Thema Kinderwunschbehandlung und den damit verbundenen Kosten?
Unser Team steht dir gerne mit einem kostenlosen Beratungsgespräch zur Seite!

1. Gesetzliche Krankenversicherung - Wann wird wie viel übernommen?
2. Finanzielle Unterstützung einer Kinderwunschbehandlung durch die     Bundesregierung
3. Wie hoch sind die Kosten einer IUI? 
4. Was kostet mich eine IVF? 
5. Mit welchen Kosten muss ich bei einer ICSI rechnen?
6. Mehrere Zyklen bis zur Schwangerschaft - Womit kann ich Rechnen?
7. Private Krankenversicherung - Wo liegen die Besonderheiten?
Dein Kinderwusch Bryophyllum Pinnatum

Gesetzliche Krankenversicherung - Wann wird wie viel übernommen?

Die Kosten einer Kinderwunschbehandlung (IUI, IVF, ICSI) sind für viele ein Hindernis bei der Familienplanung. Hohe Zykluskosten mit der Möglichkeit, mehrere Zyklen zu benötigen, können für werdende Familien eine erhebliche Belastung darstellen.

Grundvoraussetzung für die Kostenübernahme ist eine Genehmigung des individuellen Behandlungsplans durch die Krankenkasse. Diese Genehmigung wird in Verbindung mit einem vom Arzt/Kinderwunschzentrum erstellten Behandlungsplan beantragt.

Im Folgenden findest du eine Übersicht über die Kriterien, die für die Krankenkassen zusätzlich von Relevanz sind.

Eheschließung

Die eingetragene Heterosexuelle Ehe ist Voraussetzung für die Kostenübernahme der Kinderwunschbehandlung durch die Krankenkasse.

Gleichgeschlechtliche Paare und nicht verheiratete Frauen müssen die Kosten der Kinderwunschbehandlung aktuell selbst tragen.

Alter

Das Alter ist ein wichtiges Kriterium bei der Frage der Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse.

Die Frau muss muss mindestens 25 Jahre alt sein & darf maximal 40 Jahre alt sein.
Der Mann muss mindestens 25 Jahre alt sein & darf maximal 50 Jahre alt sein.

Welcher Anteil der Kosten wird übernommen?

Die Krankenkasse ist gesetzlich verpflichtet, mindestens 50% der Kosten einer künstlichen Befruchtung zu übernehmen.

Da die 50% einen unteren Grenzwert darstellen, gibt es auch Unterschiede zwischen den gesetzlichen Krankenkassen. Je nach Krankenkasse werden bis zu 100% der Kosten übernommen.

Wie viele Zyklen zahlt meine Krankenkasse? 

Oft braucht es mehrere Zyklen der künstlichen Befruchtung, bis der Kinderwunsch in Erfüllung ghet. Von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden in der Regel:

  • 8 Zyklen der intrauterinen Insemination (IUI) ohne hormonelle Stimulation.
  • 3 Zyklen der Intrauterinen Insemination (IUI) mit hormoneller Stimulation
  • 3 Zyklen der IVF oder 3 Zyklen der ICSI.

Einige Krankenversicherungen erstatten die Kosten für mehr als drei IVF/ICSI-Versuche.

Wie viele Zyklen braucht man in der Regel? Hier findest du mehr zu diesem Thema!

Was wird noch von der Kasse übernommen?

Die Krankenkasse übernimmt nur Kosten, die für die Behandlung des Versicherten anfallen - nicht aber die des Partners, da greift die eigene Krankenkasse.

  • Bei Frauen gehören dazu alle gynäkologischen Behandlungen.
  • Bei Männern übernimmt die Versicherung in der Regel die Kosten für die Entnahme und das Aufbereiten der Spermien.

In den meisten Fällen müssen die Kosten der Medikamente für die Hormonstimulation (1000-1500€) selber getragen werden.

Wenn du mit den Leistungen deiner Krankenkasse nicht zufrieden bist, besteht die Möglichkeit die Krankenkasse für die Kinderwunschbehandlung zu wechseln. Es lohnt sich, einen individuellen Vergleich der Krankenkassen, ihrer Leistungen und der Beitragssätze durchzuführen.

Finanzielle Unterstützung durch die Bundesregierung

Eine finanzielle Förderung deiner Kinderwunschbehandlung durch die Bundesregierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Hier findest du einen Überblick über die relevanten Informationen.

Voraussetzungen für eine Unterstützung

Voraussetzung für eine Förderung durch den Bund ist eine Kooperation mit dem Bundesland, in dem der Patient seinen Hauptwohnsitz hat und auch ein Kinderwunschzentrum nutzt.

Derzeit bestehen Kooperationsvereinbarungen mit:

  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Neben dem Hauptwohnsitz in einem kooperierenden Bundesland müssen die folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Ärztliche Feststellung der Unfruchtbarkeit
  • Attestierte Erfolgsaussicht der Kinderwunschbehandlung
  • Ausschließliche Verwendung von Ei- und Samenzellen des eigenen Partners
  • Vorherige medizinische sowie psychosoziale Beratung
  • Die Frau muss mindestens 25 und maximal 40 Jahre alt sein
  • Der Mann muss mindestens 25 und maximal 50 Jahre alt sein

Da die Förderrichtlinien nicht für jedes Bundesland einheitlich sind, kann es in den einzelnen Bundesländern zusätzliche Einschränkungen geben.

Es lohnt sich daher ein Blick in den "Förder-Check" der Bundesregierung - hier kannst du ganz einfach die Förderfähigkeit feststellen und erhältst weitere Informationen bezüglich der Beantragung.

Dein Kinderwusch Bryophyllum Pinnatum

Was kostet eine IUI?

Die Intrauterine Insemination (IUI) ist eine Methode der künstlichen Befruchtung, bei der aufbereitete Spermien zum Zeitpunkt des Eisprungs mit Hilfe eines dünnen Schlauches schmerzfrei in die Gebärmutter überführt werden. Der Eisprung kann entweder im natürlichen Zyklus abgewartet werden (nicht-stimulierte IUI) oder mit Medikamenten herbeigeführt werden (stimulierte IUI).

Bei der intrauterinen Insemination (IUI) ist mit Kosten von 400-800 Euro pro Zyklus zu rechnen. Der endgültige Preis pro Zyklus hängt von den durchgeführten Untersuchungen und den benötigten Medikamenten ab.

Die Erfolgsquote eines IUI-Zyklus liegt, abhängig von verschiedenen Faktoren bei ca. 10-15%. Dazu gehören unter anderem das Alter der Frau, die Beweglichkeit der Spermien und wie lange der Kinderwunsch bereits unerfüllt geblieben ist.

Was kostet eine IVF?

Bei der In-vitro-Fertilisation (IVF) werden Eizellen und aufbereitete Spermien in einer Petrischale unter Laborbedingungen zur Befruchtung zusammengebracht, dies geschieht aufgrund der erhaltenen Spermienbeweglichkeit selbstständig statt. Die befruchtete(n) Eizelle(n) wächst in einem Inkubator heran, um dann im Embryonenstadium in die Gebärmutter implantiert zu werden.

Die In-vitro-Fertilisation kostet zwischen 3000-4000 Euro pro Zyklus. Maßgeblich für den Endpreis sind die stark variierenden Medikamentenkosten in Abhängigkeit vom Alter und der verbleibenden Eizellreserve. Auch das gewählte Kinderwunschzentrum spielt eine wichtige Rolle für den Preis.

Die Erfolgsquote eines IVF-Zyklus kann je nach Alter der Frau, bis zu 50% betragen - es können also mehrere Zyklen der IVF nötig sein, bis der Kinderwunsch erfüllt ist. IVF Kosten

Was kostet die ICSI?

Bei der Intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI) wird ein einzelnes Spermium unter dem Mikroskop im Labor mit einer dünnen Nadel in die Eizelle injiziert, hier liegt auch der wesentliche Unterschied zur klassischen IVF Behandlung.

Für die ICSI werden der Frau unter Narkose Eizellen entnommen und die Spermien des Partners vor der Behandlung aufbereitet. Nach der Befruchtung der Eizelle und Reifung bis zum Embryonenstadium wird diese in die Gebärmutter der Frau überführt.

Die am häufigsten verwendete Methode der künstlichen Befruchtung - ein Zyklus der ICSI kostet 4000-6000 Euro. Auch hier ist der endgültige Preis stark von Faktoren wie der Anzahl der gewonnenen Eizellen und den benötigten Medikamenten abhängig.

Die Erfolgsquote eines ICSI-Zyklus ist stark vom Alter der Frau abhängig, kann aber bis zu 50% erreichen - auch hier können mehrere Zyklen notwendig sein, bis eine Schwangerschaft eintritt.

Wie Viele Zyklen bis zur Schwangerschaft – womit muss ich rechnen?

Viele individuell unterschiedliche Faktoren beeinflussen den Erfolg der Behandlung, so dass eine generelle Vorhersage über die Erfolgswahrscheinlichkeit nicht möglich ist.

Nachfolgend findest du jedoch allgemeine Statistiken über die Anzahl der Zyklen, die benötigt werden, bis das Ziel einer Schwangerschaft erreicht wird.

  • Bei rund 80 Prozent der Frauen stellt sich nach drei bis vier Zyklen der IUI eine Schwangerschaft ein.
  • 2 von 3 Frauen, die vor dem 35. Lebensjahr mit IVF beginnen, werden innerhalb von drei IVF-Zyklen ihren Kinderwunsch erfüllen.   
  • Frauen unter 30 haben eine 44%ige Chance mit ihrem ersten IVF-Zyklus den Kinderwunsch zu erfüllen.
  • Frauen unter 30 Jahren haben nach sieben Zyklen IVF eine Wahrscheinlichkeit zwischen 69% und 92% ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

Private Krankenversicherung und Kinderwunschbehandlung

Für privat Versicherte ist der abgeschlossene Vertrag mit den beinhalteten Leistungen entscheidend. Es lohnt sich also, den Versicherungsvertrag im Detail durchzugehen und ggf. Rücksprache mit der privaten Krankenkasse zu halten.

Weitere Informationen zu dem Thema private Krankenversicherung findest du auch in unserem Artikel "Kostenübernahme bei der künstlichen Befruchtung"

Bestehen weitere Fragen zum Thema? Wir stehen dir gerne bei deinen Fragen und Sorgen zum Thema Kinderwunschbehandlung mit einem kostenlosen Beratungsgespräch zur Seite.

Weitere Infomationen

Wenn du mehr über die Behandlungskosten und Erfolgsaussichten bei unseren Partner Kinderwunschkliniken erfahren möchten, können Sie über den Fragebogen einen Termin mit unseren Patientenbetreuerinnen vereinbaren. Die Beratung ist dabei für dich kostenlos und unverbindlich. 

Hier kannst du mehr über die Möglichkeiten einer künstliche Befruchtung in Deutschland, Spanien, Tschechien, oder Polen erfahren.

Quellen:
1. https://www.kup.at/kup/pdf/8054.pdf
2. https://www.deutsches-ivf-register.de/jahrbuch.php
3. Nastriet al: Cochrane Database Syst Rev 2012 Jul11;7:CD009517.doi:10.1002/14651858.CD009517.pub2
4. https://academic.oup.com/humupd/article/13/1/77/751486?login=true
5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17357343/
6. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22455744/
7. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16786421/
8. https://www.mja.com.au/journal/2017/207/3/assisted-reproductive-technology-australia-and-new-zealand-cumulative-live-birth
9. https://newsroom.unsw.edu.au/news/health/women-now-have-clearer-statistics-whether-ivf-likely-work
10. https://academic.oup.com/humupd/article-abstract/26/1/16/5643748?redirectedFrom=fulltext
11. https://www.netdoktor.de/kinderwunsch/kuenstliche-befruchtung/iui-intrauterine-insemination/